zum nächstmöglichen Zeitpunkt
für die unbefristete Stelle
einer technischen Sachbearbeitung im Dezernat 53
– Immissionsschutz – einschl. anlagenbezogener Umweltschutz -
eine Ingenieurin / einen Ingenieur (m/w/d)
ÜBER UNS

Mit einer Fläche von 5.300 km² und etwa 5,2 Millionen Einwohnern ist der Regierungsbezirk Düsseldorf der dichtest besiedelte und einwohnerstärkste Bezirk in Deutschland. In diesem besonderen Umfeld nimmt die Bezirksregierung Düsseldorf seit über 200 Jahren als staatliche Mittelbehörde und allgemeine Vertretung der Landesregierung im Bezirk Aufgaben fast aller Landesministerien wahr. Mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Themenbereichen vom Umwelt- und Arbeitsschutz über Schule, regionale Entwicklung, Verkehr, Gesundheit und Soziales bis zur Gefahrenabwehr.

Im Rahmen ihrer Aufgabe als Obere Immissionsschutzbehörde genehmigt und überwacht die Bezirksregierung Düsseldorf die ordnungsgemäße Errichtung sowie den Betrieb von immissionsschutzrechtlichen Anlagen. Die Aufgaben umfassen die Zulassung und Überwachung von ge-nehmigungsbedürftigen Anlagen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) z. B. im Rahmen des Neubaus und der wesentlichen Änderung von Anlagen der Metallindustrie. Die Geehmigungsverfahren werden im förmlichen Verfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung oder im nicht-förmlichen Verfahren durchgeführt. Weitere Informationen über die Bezirksregierung Düsseldorf und das Dezernat 53 finden Sie auf unserer Homepage.

IHRE ZUKÜNFTIGEN AUFGABEN:


  • Mitwirkung bei der Durchführung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren mit und ohne Öffentlichkeitsbeteiligung und UVP-Pflicht mit hoher organisatorischer, rechtlicher und / oder technischer Komplexität, insbesondere für Neuanlagen, die in Umsetzung von Klimaschutzstrategien betrieben werden sollen und damit besondere politische und öffentliche Bedeutung haben, Änderungsmaßnahmen mit komplexer Technologie, die eine intensive interdisziplinäre Prüfung erfordern, Änderungsmaßnahmen in Betriebsbereichen mit erweiterten Pflichten nach der Störfallverordnung und erheblichen Auswirkungen auf die Anlagensicherheit,
  • Entscheidung über Anzeigen gemäß § 15 Abs. 1 und 2a BImSchG bei IED-Anlagen und / oder Anlagen, die der Störfallverordnung unterliegen,
  • Entscheidung über Anzeigen nach § 23a BImSchG für nicht genehmigungsbedürftige Anlagen, die Betriebsbereich oder Bestandteil eines Betriebsbereichs sind,
  • Abnahmeprüfungen bei IED-Anlagen und Anlagen, die der 12. BImSchV unterliegen



IHR PROFIL


Das sollten Sie auf fachlicher Ebene mitbringen
  • Erfolgreich abgeschlossenes natur-, umweltwissenschaftliches oder technisches Studium (FH) / Bachelor einer Fachrichtung mit Umweltbezug (vorzugsweise Natur- oder Ingenieurwissenschaften wie Maschinenbau, Technischer Umweltschutz, Umwelttechnik, Bauingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Metallingenieurwesen, Verfahrenstechnik oder Umweltwissenschaften)
  • Langjährige Berufserfahrung bei der Durchführung von immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren, vorzugsweise im Bereich der Metallindustrie, ist erforderlich
  • vertiefte Kenntnisse der relevanten Rechtsvorschriften des Immissionsschutzes und der Störfallverordnung werden erwartet
  • Fundierte EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit den wichtigsten MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook, Power-Point) werden erwartet
Das macht Ihre Persönlichkeit aus

Sie sind ein Teamplayer, der sich auszeichnet durch
  • verantwortungsbewusstes, eigenständiges und lösungsorientiertes Handeln und Arbeiten innerhalb eines interdisziplinären Teams
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlicher Fachrichtungen sowie ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten zur Überbrückung unterschiedlicher Interessenslagen
  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfähigkeit sowie strukturiertes und wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Bereitschaft, sich in umwelttechnische und -rechtliche Regelwerke vertieft einzuarbeiten
  • Bereitschaft zu Außendiensten im Rahmen der Genehmigungs- und Anzeigeverfahren sowie der Bau- und Anlagenüberwachung

WIR BIETEN IHNEN:

  • ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit Entwicklungsperspektiven
  • eine moderne, ergonomische Ausstattung der Büro-Arbeitsplätze
  • Work-life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle, u. a. eine großzügige Gleitzeitregelung und unterschiedliche Modelle zum mobilen Arbeiten
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch
    • Kita mit U3-Betreuung
    • für den Notfall: Eltern-Kind-Büros
    • Kinderferienbetreuung u. v. m.
  • umfangreiches, breitgefächertes Weiterbildungsangebot zur Weiterentwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen
  • vielfältige Angebote und Veranstaltungen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • verbilligtes Firmenticket (Teilnahme am Großkundenabonnement des VRR)
  • betriebliche Zusatzversorgung

KONDITIONEN


Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet zu besetzen.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Die Vergütung erfolgt auf dem ausgeschriebenen Arbeitsplatz bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L.
Die Stufenzuordnung erfolgt je nach spezifischer Berufserfahrung. Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u.a. unter www.finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen.


DAS IST UNS WICHTIG:


Die Bezirksregierung Düsseldorf tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Talente auf Grund ihrer Leistungen schätzt - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkei-ten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft. Wir haben deshalb die
www.charta-der-vielfalt.de.

Wir verfolgen offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landesbehörde setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.


SIND SIE NEUGIERIG GEWORDEN?

Dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte per E-Mail bis zum 20.05.2022 unter Angabe des Betreffs „Dez.53-techn.SB Metall“ und Beachtung der u. a. Hinweise an die E-Mail-Adresse:
bewerbungen@brd.nrw.de
SIE WOLLEN MEHR ERFAHREN? Dann rufen Sie uns doch einfach an:

Auskünfte zum Arbeitsbereich erhalten Sie bei Herrn Dr. Böhm unter 0211/475-2245.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Schmitz (Tel. 0211/ 475-3041).
Werden Sie Teil dieser spannenden Behörde!
DATENSCHUTZ

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die für das Auswahlverfahren erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Bezirksregierung Düsseldorf gespeichert und verarbeitet werden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen. In diesem Falle kann Ihre Bewerbung nicht mehr im weiteren Auswahlverfahren berücksichtigt werden. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können Sie unserer Internetseite entnehmen.

Dort
finden Sie auch die Anforderungen und Möglichkeiten für den Versand einer verschlüsselten E-Mail.

Hinweise:
  • im Betreff Ihrer E-Mail ist ausschließlich die Ausschreibungsbezeichnung Dez.53-techn.SB Metall befristet anzugeben;
  • das Anschreiben und sämtliche Anlagen sind im pdf-Format beizufügen;
  • es können nur Bewerbungen mit vollständigen Nachweisen (Lebenslauf, Zeugnisse, Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse, Studienunterlagen, Beurteilungen, relevante Fortbildungsmaßnahmen, Lizenzen usw.) berücksichtigt werden;
  • Ihre Bewerbung sollte eine Telefonnummer enthalten, unter der Sie auch kurzfristig zu erreichen sind.