Ingenieurinnen und Ingenieure (m/w/d)


für zwei unbefristete Stellen als Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter
 
des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes
im Dezernat 52 (Kreislaufwirtschaft, Bodenschutz – einschließlich
anlagenbezogener Umweltschutz)
für den Bereich Zentrale Stelle Abfallnachweisverfahren
ÜBER UNS

Regierungsbezirk Düsseldorf ist mit rund 5,2 Millionen Einwohnern bei einer Fläche von 5.300 km² der dichtest besiedelte und einwohnerstärkste in Deutschland. In diesem besonderen Umfeld nimmt die Der Bezirksregierung Düsseldorf seit über 200 Jahren als staatliche Mittelbehörde und allgemeine Vertretung der Landesregierung im Bezirk Aufgaben fast aller Landesministerien wahr.

Gemäß § 20 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen nimmt die Bezirksregierung Düsseldorf landesweit die Aufgabe der sog. Zentralen Stelle im Abfallnachweisverfahren wahr. Die Zentrale Stelle hat die Aufgabe, die Überwachung der Abfallströme zu optimieren und eine einheitliche Datengrundlage für die Abfallwirtschaftsplanung zu schaffen. Hierzu werden die Daten aus dem abfallrechtlichen Nachweisverfahren wie Entsorgungsnachweise und Begleitscheine zentral für Nordrhein-Westfalen erfasst, zusammengeführt, geprüft und aufbereitet. Die Daten werden den Abfallwirtschaftsbehörden und anderen Stellen für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben (Überwachung von Abfallerzeugern und -besitzern, Erfüllung von Berichtspflichten u. a.) über das Datensystem ASYS (Abfallüberwachungssystem) und in Form von Datenbankauswertungen zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen über die Bezirksregierung Düsseldorf und das Dezernat 52 finden Sie auf unserer Homepage.
IHRE ZUKÜNFTIGEN AUFGABEN

Der Arbeitsbereich umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten bei der Umsetzung der gesetzlichen und untergesetzlichen Regelungen zum Abfallnachweisverfahren aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) und aus § 20 Landeskreislaufwirtschaftsgesetz (LKrWG):
 
  • Entgegennahme, Plausibilitätsprüfung, Abgleich, Erhebung, Aufbereitung und Weitergabe von Daten aus der Überwachung gefährlicher Abfälle (§§ 47 – 54 KrWG) und notifizierungspflichtiger Abfälle (§ 4 Abs. 2 Abfallverbringungsgesetz)
  • Fehlerbearbeitung und Recherche zu Daten (Stammdaten, (Sammel-)Entsorgungsnachweise, Begleitscheine, Zertifikate) aus dem elektronischen Abfallnachweisverfahren innerhalb des Abfallüberwachungssystems ASYS bis zur Übergabe an die zuständigen Behörden zwecks Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Beratung regional oder fachlich zugewiesener Betriebe (Erzeuger, Beförderer, Entsorger, Makler, Behörden) zu den generellen Abläufen im elektronischen Abfallnachweisverfahren (eANV) und zu den von der Zentralen Stelle versandten Fehlernachrichten und anderen Mitteilungen
  • Vorbereitung und Durchführung von Schulungen der Behörden im Umgang mit dem Abfallüberwachungssystem ASYS; Erstellung und Aktualisierung von Handbüchern
  • Datenbankpflege und Erstellen von Auswertungen für die Oberste Abfallwirtschaftsbehörde, die Unteren Abfallwirtschaftsbehörden, andere Behörden und Einrichtungen des Landes NRW, für andere Bundesländer sowie für Unternehmen
IHR PROFIL

Das sollten Sie auf fachlicher Ebene mitbringen
  • erfolgreich abgeschlossenes technisches Studium (FH) / Bachelor insbesondere in den Fachrichtungen Technischer Umweltschutz, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Ver- und Entsorgungstechnik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Berufserfahrung im Bereich der Abfallwirtschaft sowie Kenntnisse der relevanten Rechtsvorschriften insbesondere zum Kreislaufwirtschaftsgesetz und den untergesetzlichen Regeln zum Abfallnachweisverfahrens sind von Vorteil
  • fundierte EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit den wichtigsten MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook, Power-Point) werden erwartet
  • Kenntnisse im Umgang mit der Datenbankanwendung ASYS sowie mit relationalen Datenbanken (z. B. Access, SQLServer, Oracle) sind von Vorteil
  • Kenntnisse methodischer und didaktischer Grundlagen für die Durchführung von Anwenderschulungen sind von Vorteil
  • ein absolvierter Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt in der technischen Umweltverwaltung ist von Vorteil
Das macht Ihre Persönlichkeit aus

Sie sind ein Teamplayer, der sich auszeichnet durch
  • verantwortungsbewusstes, eigenständiges und lösungsorientiertes Handeln und Arbeiten inner-halb eines interdisziplinären Teams
  • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie ausgeprägte Team- und Kooperationsfähigkeit
  • analytische Herangehensweise bei der Erarbeitung von Lösungsansätzen
  • Bereitschaft, sich in umweltrechtliche Regelwerke einzuarbeiten

WIR BIETEN IHNEN

  • ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • einen sicheren Arbeitsplatz mit Entwicklungsperspektiven
  • eine moderne, ergonomische Ausstattung der Büro-Arbeitsplätze
  • Work-life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle, u. a. eine großzügige Gleitzeitregelung und unterschiedliche Modelle zum mobilen Arbeiten
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch
    • Kita mit U3-Betreuung
    • für den Notfall: Eltern-Kind-Büros
    • Kinderferienbetreuung
  • umfangreiches, breitgefächertes Weiterbildungsangebot zur Weiterentwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen
  • vielfältige Angebote und Veranstaltungen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • verbilligtes Firmenticket (Teilnahme am Großkundenabonnement des VRR)
  • betriebliche Zusatzversorgung
KONDITIONEN

Die Stellen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Eingruppierung und Stufenzuordnung im Rahmen der Vergütung erfolgt, je nach Vorliegen der fachlichen Voraussetzungen und (einschlägiger) Berufserfahrung, in Entgeltgruppe 10 oder 11 des Tarifvertrags der Länder (TV-L). Entwicklungsmöglichkeiten bestehen bis Entgeltgruppe 12 TV-L.

Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u.a. unter www.finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen.

Bei Vorliegen der persönlichen beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen (z.B. absolvierter Vorbereitungszeit als Anwärter/in) ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesO NRW möglich.

Innerhalb der Laufbahn bestehen im Haus Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung bis A 13 LBesO.

Die vielfältigen Aufgabenbereiche der Bezirksregierung Düsseldorf ermöglichen auch unterschiedli-che Verwendungsmöglichkeiten im zukünftigen Berufsleben.


DAS IST UNS WICHTIG


Die Bezirksregierung Düsseldorf tritt für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein, das Talente auf Grund ihrer Leistungen schätzt - unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.

Wir haben deshalb die
www.charta-der-vielfalt.de.

Wir verfolgen offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landesbehörde setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.


SIND SIE NEUGIERIG GEWORDEN?

Dann senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte per E-Mail bis zum 03.03.2023 unter Angabe des Betreffs „Dez. 52 Abfallnachweisverfahren“und Beachtung der u. a. Hinweise an die E-Mail- Adresse:
bewerbungen@brd.nrw.de
SIE WOLLEN MEHR ERFAHREN? Dann rufen Sie uns doch einfach an:
Für weitere Auskünfte zu den ausgeschriebenen Arbeitsplätzen steht Ihnen im Dezernat 52

Frau Oros Carvalho (0211/475-5488) zur Verfügung.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Bleckmann (Tel. 0211/ 475- 2721).
Werden Sie Teil dieser spannenden Behörde!
DATENSCHUTZ

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass die für das Auswahlverfahren erforderlichen personenbezogenen Daten durch die Bezirksregierung Düsseldorf gespeichert und verarbeitet werden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Nach Abschluss des Ver-fahrens werden Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen gelöscht. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen. In diesem Falle kann Ihre Bewerbung nicht mehr im weiteren Auswahlverfahren berücksichtigt werden. Weitere datenschutzrechtliche Informationen können Sie unserer Internetseite entnehmen.

Dort
finden Sie auch die Anforderungen und Möglichkeiten für den Versand einer verschlüsselten E-Mail.

Hinweise:
  • im Betreff Ihrer E-Mail ist ausschließlich die Ausschreibungsbezeichnung "Dez. 25- Verkehrswegebau“ anzugeben;
  • das Anschreiben und sämtliche Anlagen sind im pdf-Format beizufügen
  • es können nur Bewerbungen mit vollständigen Nachweisen (Lebenslauf, Zeugnisse, Berufsausbildung, Arbeitszeugnisse, Studienunterlagen, Beurteilungen, relevante Fortbildungsmaßnahmen, Lizenzen usw.) berücksichtigt werden;
  • Ihre Bewerbung sollte eine Telefonnummer enthalten, unter der Sie auch kurzfristig zu erreichen sind.